Impressum  |  Datenschutz  |  AGB  |  Werbepartner  |  KsbRh
 

Dionysius - Schützenbruderschaft Feldbauerschaft Nordwalde e.V.

Nach alter Tradition feiern die Feldbauern ihr Schützenfest jeweils am dritten Wochenende im Juli. Mit einer Tanzveranstaltung für alle Mitglieder und Freunde des Vereins wird am Samstag das Schützenfestwochenende eingeläutet.

Am Sonntagmorgen treffen sich die Schützenbrüder in der üblichen Schützenuniform, bestehend aus weißer Hose, weißem Hemd mit Schützenkrawatte, dunklem Jackett und Schützenhut, um beim Altenwohnheim oder in der Pfarrkirche die Messe für die lebenden und verstorbenen Mitglieder der Schützenbruderschaft zu feiern.

Mit Musik geht es anschließend durch den Ort zurück zum Festzelt zum Frühschoppen. Bereits am frühen Nachmittag ist erneutes Antreten der Schützenbrüder. Unter Kommandogebung des Oberst folgt zunächst das Ausholen der Schützenfahne.
Anschließend geht es im Gleichschritt zum vereinseigenen Ehrenmal, wo in einer kurzen Gedenkfeier der in den beiden Weltkriegen gefallenen Schützenbrüder gedacht wird.

Nach der anschließenden Kranzniederlegung geht es dann zum Hofe Iker, wo der eigentliche Höhepunkt des Schützenfestes abläuft, nämlich die Ermittlung des Königs. Es hängt jedes Jahr wieder eine große Spannung in der Luft, bis der glückliche Schütze ermittelt ist, welcher das letzte Stück vom hölzernen Vogel herunterholt.
Wenn dieser fest steht, wird sein Hut dem Adjutanten übergeben, der sogleich mit diesem zu der vom Schützen benannten Frau eilt. Wenn die Auserwählte eine Blume an den Hut steckt, steht fest, dass sie seine Königin wird.

Impressionen